Wunderschöne turnerische und magische Momente:
Weihnachtszauber bei der Nikolausfeier

Zell a. H. (uts). Am Sonntag nahm sich der Turnverein Zell Zeit für seine Turnerkinder. Ihnen gehörte ein Nachmittag die Bühne der Vereinsturnhalle.
Viele Eltern, Geschwister und Familienangehörige kamen zur Feier in die weihnachtlich geschmückte Jahnturnhalle. »Derzeit trainieren jede Woche über 250 Kinder in der Zeller Turnhalle«, sagte Vorsitzende Sybille Nock. Und so waren auch in diesem Jahr alle Stühle bis auf den letzten Platz besetzt und die Halle wurde wieder zur großen Weihnachtswelt. Nock dankte den Übungsleiterinnen und Übungsleitern für ihren engagierten Einsatz. Durch sie sei es möglich, dass der TV Zell im Bereich Geräte- und Freizeitturnen für jedes Alter das passende Angebot anbieten kann. Die Vorsitzende freute sich über den guten Zuspruch und den Trend der wachsenden Gruppen. Das breite Spektrum spiegelten die jungen Turnerinnen und Turner am Sonntag in einem abwechslungsreichen Programm wieder.

Vier Weihnachtslichter
Den Auftakt machte das Theaterstück »Vier Weihnachtslichter«. Die Botschaft, wie wichtig Weihnachten ist, haben Autorin Kerstin Schmider und Annika Schweizer beeindruckend in einer magischen Geschichte für Klein aber auch Groß heraus gearbeitet. Während der vergangenen acht Wochen studierten und probten Kerstin Schmider, Lisa Kaiser und Katharina Willmann das Stück mit fast 30 Kindern aus verschiedenen Turngruppen ein. Begleitet wurden die Turnerkinder von den Sängerinnen und Sängern des Jugend-und Kinderchors »Ohrwürmer« unter der Leitung von Christiane Bergsträsser.
Im Stück stürmt während der letzten Schulstunde vor den Weihnachtsferien die Schulrektorin ins Klassenzimmer und verkündet mit »Schluss mit dem ganzen Weihnachtsklimbim!«, dass die Weihnachtsferien ausfallen. Weil dadurch mehr Zeit zum Lernen bleibe und Geld - das nicht für Weihnachtsgeschenke und Festtagsessen gebraucht wird - gespart werden könne, hätten Eltern und Lehrer sich dafür entschieden. Verständnislos sah der Weihnachtsstern dem Geschehen zu und schickte den traurigen Kindern über Nacht vier Weihnachtslichter. »Hoffnung«, »Kraft und Ruhe«, »Genuss« und »Freude« seien die Botschaften von Weihnachten, die die vier magischen Geschöpfe überzeugend Kindern aber vor allem den Erwachsenen verdeutlichten. Für die wunderschöne Darbietung erhielten die jungen Stars am Sonntag kräftigen Applaus.

Geräteturnen ganz groß
Nicht in die weiße Winterwelt, dafür aber in eine spannende    Geräte-Landschaft tauchten Manuela Zeferer und Sandra Zeferer mit den jüngsten Turnerinnen und Turner ein. Die Freude am Klettern, Balancieren und Springen übertrug sich von den süßen Hüpfern auf das Publikum, das den winkenden Sprösslingen gerne bei den ersten turnerischen Gehversuchen zusah. Nach dem spielerischen Erkunden zeigten die »GymKids« am Balken und am Boden wie die Grundlagen des Geräteturnens geübt werden. Körperspannung, Beweglichkeit, Koordination aber auch die Gemeinschaft präsentierten sie als kleine Sternschnuppen. Mit Kerzenlicht tauchten die vielen Mädchen der Klassen eins bis drei die Bühne in stimmungsvolles Licht. Auf besinnliche Musik tanzten sie gemeinsam einen Lichtertanz und turnten am Boden Rolle, Rad und Sprünge.
Beim »Ärztekongress - Ärzte, Heiler und Heuler« der Jungen der Freizeitsportgruppe ging es heiter zu. Im witzigen Erfahrungsaustausch klagten die Jungen über das Leid mit ihren Patienten und gaben dem Publikum Gesundheits-Tipps: »Vergessen Sie während der Weihnachtszeit die Gymnastik nicht«.

Der lustigen Nummer folgten die turnerischen Darbietungen der Leistungsgruppen. Am Boden und auf dem Kasten zeigten ,die Mädchen ab der vierten Klasse Handstand, Rad, Radwende. Im Paar oder sogar in der ganzen Gruppe verwöhnten sie das Publikum mit akrobatischen Elementen. Am Barren und Boden präsentierten die jungen Turner ihr Können und ihre Küren. Das turnerische Finale boten die Leistungsturnerinnen. Für ihr fließendes Bodenturnen mit Bogengang, Salto und Flickflack erhielten sie vom Publikum Bewunderung und großen Applaus.

Vorsitzende Sybille Nock und der Nikolaus, der gemeinsam mit seinem Freund und Kameraden »Ruprecht« zur Feier gekommen war, lobten die tollen Darbietungen und schenkten jedem Turnerkind ein kleines Weihnachtspräsent. Rückblickend erzählte der Nikolaus gemeinsam mit sportlichem Leiter Primin Serrer von den Erfolgen hei den zahlreichen Wettkämpfen und Wettbewerben und lies mit Julia Birk, stellvertretender Jugendleiterin, das aktive Jahr noch einmal Revue passieren.

Verzaubert von der Turner-Weihnachts-Welt und dem schönen Adventsnachmittag verabschiedete sich die große Familie des Zeller Turnvereins danach in die verdienten und vor allem wichtigen Weihnachtsferien.

Aktuelles

Geschäftsstelle
Mittwoch 19.30 - 20.30 Uhr
Sybille Nock
Tel.: 07835/3736
Kontakt



Turnerball 2019
mehr...

Das Eltern-Kind-Turnen startet wieder am Montag, den 11. März 2019 von 16.30 - bis 17.30 Uhr


 

Turnverein 1877 e.V. Zell am Harmersbach