Das Ortenauer Schülerturnfest ist die größte Sportveranstaltung im Kinder- und Jugendbereich in der Ortenau. In über 50 Wettkämpfen treten 1.500 Kinder in den Disziplinen Geräteturnen, Leichtathletik, Rope Skipping, Gymnastik und Schwimmen gegeneinander an. Der TV Zell und der TV Unterharmersbach werden diese Veranstaltung der Ortenauer Turnerjugend am 10. Juli 2011 im neuen Stadion in Zell am Harmersbach ausrichten. 


      
 

 


 



Die Siegerliste erhalten Sie auf der Homepage der Ortenauer Turnerjugend unter: www.ortenauer-turngau.de


 

 


 


Bild154Wir waren dabei - viele Kinder unterschreiben auf einem Plakat

 

 


 



Hier ein paar Daten zum Ortenauer Schülerturnfest:
über 1.000 Wettkämpfer in über 60 Wettkämpfen aus 40 Vereinen waren angetreten
über 3.500 Zahlen wurden im Wettkampfbüro erfasst um die Sieger zu ermitteln
über 200 Helfer des TV Zell und des TV Unterharmersbach waren im Einsatz
fast 200 Turngeräte wurden organisiert, transportiert, auf- und abgebaut
ca. 170 kg Pommes wurden gegessen
ca. 800 Würste wurden verspeist
ca. 265 Schnitzel wurden zubereitet
ca. 1.000 Weckle wurden vertilgt
und über 50 Kuchen wurden gebacken

 


 



Gelungene Premiere des Ortenauer Schülerturnfest mit 1.000 Teilnehmern

EIN HAUCH VON OLYMPIA ZELLER SPORTPARK

Zell am Harmersbach (us). München muss weiter von Olympischen Spielen träumen, im Zeller Sportpark wehte dafür beim Ortenauer Schülerturnfest am Sonntag eine kräftige Brise olympischer Geist. Über 1.000 Mädchen und Buben sorgten mit ihrer bunten Wettkampfkleidung für ein farbenprächtiges Bild im Stadion und für echte Wettkampfstimmung in den Hallen. „Wir können stolz sein, diese Großveranstaltung zum ersten Mal in Zell am Harmersbach durchführen zu können", hatte sich Tobias Kapp, der Leiter der Ortenauer Turnjugend, bei der Eröffnung auf dem Hartrasenplatz gefreut. Vor einem Jahr war er schon einmal mit Turnern bei einem Zeltlager in Zell und erlebte das heutige Stadion nur als Großbaustelle. Jetzt konnte er voller Stolz sehen, was daraus geworden ist und lobte die Zeller Veranstaltung als „Schülerturnfest der kurzen Wege", weil mit Stadion, Tennishalle, Hartrasenplatz und Schwimmbad die Wettkampfstätten quasi alle um die Ecke lagen.

40 Vereine aus der gesamten Ortenau hatten ihre Mädchen und Buben ins Harmersbachtal geschickt – vom Hanauerland und aus dem Kinzigtal, aus Urloffen, aus dem Renchtal, aus Offenburg und Umgebung waren die Teilnehmer nach Zell am Harmersbach gekommen. Als Thomas Stampfer, der Vorsitzende des Ortenauer Turngaus, am Sonntagmorgen gegen neun Uhr den Startschuss gab, konnte ein fröhliches, fünfstündiges Fest des Sports beginnen.

In über 60 Disziplinen kämpften die Mädchen und Jungs um Punkte, Weiten und Zeiten. Der grüne Stadionrasen diente an diesem Tag als „Open-Air-Turnhalle", weil dort sämtliche Turngeräte aufgebaut waren. „Heinzelmännchen" leisteten am frühen Morgen schon ganze Arbeit: Morgens um fünf Uhr in aller Herrgottsfrüh hatte ein 20-köpfiges Team um Manfred Wegner und Pirmin Serrer begonnen, die an den Vortagen zum Teil auch von Turnvereinen aus der Nachbarschaft ausgeliehenen Geräte aufzubauen und die blauen Matten auszulegen. Mit höchster Konzentration konnten jetzt kleine Mädchen über den Schwebebalken balancieren und Jungs über Kasten, Sprungtisch oder Bock springen. Auf der Tartanbahn wurde unterdessen um den schnellsten Weg ins Ziel gekämpft. An der Weitsprunggrube ging es um den weitesten Sprung, auch wenn daraus bei manchen Kleinen manchmal doch eher ein Hopser in den Sand wurde. Das Stadion war zentraler Austragungsort der meisten Wettbewerbe. Die Ballwurfwettbwerbe wurden allerdings auf dem benachbarten Hartrasenplatz ausgetragen.

Viele Eltern hatten ihre Nachwuchs in den Zeller Sportpark begleitet und gaben letzte Tipps vor den Wettkämpfen und Trost, wenn der Sprung dann doch nicht so elegant klappen wollte wie vielleicht geplant. Und natürlich wurde alles mit der Digital- oder Videokamera dokumentiert.

Turnen ist offensichtlich Mädchensache: Denn schon mit bloßen Auge war zu sehen, dass wesentlich mehr Mädchen als Jungs zu den Wettkämpfen gekommen waren. Auch in der Tennishalle befanden sich die Mädchen deshalb bei Gymnastik mit Reifen, Seil, Ball und Bodenturnen in der Überzahl. Aber auch Buben glänzten dort mit Salto, Radschlagen und perfektem abschließendem Stand.

Im Familienbad waren zwei Bahnen für die Schwimmwettbewerbe abgesperrt, der Andrang der Turnerjugend hielt sich mit 20 Startern jedoch in Grenzen und wegen des bewölkten Wetters kamen sich die sonst üblichen Badegäste und die Wettkämpfer auch nicht in die Quere.

Viel Andrang herrscht dagegen in der Jahnturnhalle beim Rope-Skipping, bei dem das Springseil als uraltes Sportgerät zu neuen Ehren kommt. Beim Wettkampf mussten die Mädchen verschiedene Formationen mit dem Seil springen, um von der hochzentrierten Jury die ersehnten Punkte zu bekommen. Zum Abschluss wurde beim Free-Style zu flotter Musik mächtig Tempo beim Seilspringen zugelegt.

Noch keine Zeiten und Punkte, sondern nur Spaß, hieß die Devise beim „Was-kannst-du"-Parcours, bei dem an sieben Stationen Geschicklichkeit beim Sackhüpfen, beim Balancieren über Hürden oder beim Laufen über eine Ballstraße aus Gymnastikbällen gefragt waren.

Für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe und des gesamten Ortenauer Schülerturnfestes sorgten über 200 Helferinnen und Helfer des TV Zell am Harmersbach und des TV Unterharmersbach: in den Hallen und Wettkampfstätten, im Wettkampfbüro, wo unter Leitung von Tobias Schwendemann die Fäden zusammenliefen und an den PCs die Ergebnislisten der Siegerinnen und Sieger ermittelt wurden. Gut ins schwitzen kamen die Thekenmannschaft im Festzelt und am Kuchenbuffet und auch die beiden Eisverkäufer hatten vor allem nach dem Wettkampf alle Hände voll zu tun.

Die laute Musik im Stadion verhinderte es, ansonsten hätte man wohl gegen Ende der Veranstaltung hören können, wie Sybille Nock und Ludwig Börsig wegen des Wetters ein Stein vom Herzen plumpste. Erst kurz vor dem Ende der Wettkämpfe setzte der Regen ein und verwässerte somit nur die Siegerehrung. In der „Wetterkrisensitzung" am Freitag hatten die beiden Vorsitzenden des TV Zell am Harmersbach und des TV Unterharmersbach mit ihren Teams entschieden, die Wettkämpfe im Freien durchzuführen und damit Glück. Sybille Nock bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern aus den beiden Vereinen und kündigte schon mal an: „Wir werden sicher wieder mal ein Schülerturnfest in Zell machen". Ludwig Börsig schwärmte von der „tollen, großartigen, gigantischen Gemeinschaftsaktion" und bedankte sich bei den Sponsoren, der Feuerwehr für die Verkehrsregelung und dem Roten Kreuz, das außer ein paar Prellungen wenig zu tun hatte.

Bürgermeister Hans-Martin Moll beglückwünschte die Mädchen und Jungen zu ihren erfolgreichen Wettkämpfen und meinte am Tag nach der Niederlage der Frauen-Fußballmannschaft: „Ihr seid alle Sieger dieses Ortenauer Schülerturnfestes". Für sein positives Fazit des ersten Ortenauer Schülerturnfestes im Sportpark Zell brauchte Tobias Kapp vom Ortenauer Turngau nicht viele Worte: „Vorbereitung und Organisation waren top". freute er sich über die gelungene Premiere in Zell am Harmersbach.


Bild008
Bild008
Bild015
Bild015
Bild018
Bild018
Bild020
Bild020
Bild022
Bild022
Bild028
Bild028
Bild032
Bild032
Bild036
Bild036
Bild054
Bild054
Bild061
Bild061
Bild069
Bild069
Bild077
Bild077
Bild087
Bild087
Bild090
Bild090
Bild096
Bild096
Bild099
Bild099
Bild103
Bild103
Bild113
Bild113
Bild114
Bild114
Bild119
Bild119
Bild122
Bild122
Bild134
Bild134
Bild135
Bild135
Bild153
Bild153
Bild154
Bild154
Bild178
Bild178
Bild192
Bild192
Bild193
Bild193
Bild196
Bild196
Bild200
Bild200
Bild201
Bild201
Bild202
Bild202
Bild207
Bild207
Bild208
Bild208
Bild209
Bild209
Bild212
Bild212
Bild220
Bild220
Bild222
Bild222
Bild230
Bild230
unterschriftent...
unterschriftentafel klein

 


 


Newsticker

10. Juli 2011

18.00 Uhr
Geschafft! Alles ist abgebaut und im Stadion kehrt Ruhe ein, nichts mehr weist darauf hin, das bis vor ein paar Stunden hier noch über 1.000 Wettkämpfer um Medaillen gerungen haben.

14.00 Uhr
Alle Geräte sind verstaut und die Siegerehrung wird durch geführt. Jetzt fängt es kurz an, etwas stärker zu regnen und die Kinder und Betreuer rücken auf der Tribüne unter dem Vordach zusammen. Andere stellen sich mit Regenschirmen und Regenjacken vor der Tribüne auf. Als der Regen nachlässt, zeigen einige Turnerinnen des ETSV Offenburg noch eine Vorführung auf der Rasenfläche im Stadion. Die Stimmung ist super, trotz des zum Schluss einsetzendem Regen denkt niemand daran zu gehen.

10.30 Uhr
Inzwischen sind Wolken aufgezogen und verdecken die Sonne, vereinzelt fallen Regentropfen, trotzdem kann der Wettkampf fortgeführt werden. Das Gerätekommando läuft auf Hochtouren, alle Geräte welche nicht mehr gebraucht werden, werden abgebaut und verstaut. Sicherheitshalber werden alle Geräte an denen nicht geturnt wird, aber noch gebraucht werden, mit einer Folie eingewickelt, Betreuer und Kampfrichter helfen mit, alles läuft in Ruhe weiter. 

08.30 Uhr
Die Ortenauer Turnerjugend begrüßt die Teilnehmer des ersten Durchgangs und eröffnet das Ortenauer Schülerturnfest bei schönem Wetter und Sonnenschein.

08.00 Uhr
Die ersten Teilnehmer treffen ein.

05.00 Uhr
das Aufbau-Team geht an die Geräte um sie im Stadion aufzstellen.

09. Juli 2011
Es ist schönes Wetter angesagt! Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass das Schülerturnfest mit dem "schön" Wetterprogramm im Stadion im Sportpark Zell durchgeführt wird.
sonne

Juli 2011
Der Anmeldeschluss ist vorbei und es haben sich über 1.000 Wettkämpfer angemeldet.

 


 

Juni 2011
Die Plakate und Flyer sind im Druck und werden in den nächsten Tagen an die Vereine verschickt.
Der Flyer kann hier herunter geladen werden:
flyer_ortenauer_schuelerturnfest_tmb

Die Helferlisten fangen an sich zu füllen. Für die Veranstaltungen ist der Einsatz von an die 200 Helfer geplant.

 


 

Mai 2011
Die Helferlisten sind erstellt und die ersten Helfer haben sich eingetragen.
Das Schülerturnfest-Logo, so wie die Flyer und Plakate wurden gestaltet.

 


 

März 2011
Hochwertige Teilnehmer- und Siegermedaillen wurden ausgewählt.

 


 

Oktober 2010
Die Ausschreibung ist erstellt und kann von der Homepage des Ortenauer Turngaues heruntergeladen werden: www.ortenauer-turngau.de
Die ersten Arbeitsgruppen wurden gebildet und die konkrete Planung ist angelaufen.

 


 

August 2010
Erstes Treffen der Vereine mit dem Veranstalter der Ortenauer Turnerjugend.

 


 

27. Juni 2010
Beide Vereine besichtigen das Schülerturnfest vor Ort in Rammersweier.

 


 

Mai 2010
Erste Planungssitzung beider Vereine zum Schülerturnfest.
Die Sporthallen der Vereine und der Stadt Zell wurden reserviert.

 


 

 März 2010
Mit dem Bau eines Stadions ist die Stadt Zell in der Lage eine Großveranstaltung wie das Ortenauer Schülerturnfest auszurichten. Um diese Veranstaltung zu meistern, haben sich der TV Zell und der TV Unterharmersbach zusammengeschlossen und beim Ortenauer Turngau, bzw. bei der Ortenauer Turnerjugend ihre Bewerbung für 2011 eingereicht und den Zuschlag erhalten.

Aktuelles

Geschäftsstelle
Mittwoch 19.30 - 20.30 Uhr
Sybille Nock
Tel.: 07835/3736
Kontakt



Turnerball 2019
mehr...

Das Eltern-Kind-Turnen startet wieder am Montag, den 11. März 2019 von 16.30 - bis 17.30 Uhr


 

Turnverein 1877 e.V. Zell am Harmersbach