Turnerball Zell a. H. - "Yes We Can!"
Amerika bot alles auf, um eine rauschende Zeller Fasendnacht zu feiern

Von Hanspeter Schwendemann
Zell a. H. Stars und Stripes, Stars und Sternchen, Michelle und Barack, Lucky Luke und Die Daltons, Village-People und Mafia-Brüder: alles was Amerika zu bieten hat, gab sich ein Stelldichein auf der Zeller Turnerball-Bühne 2013 um nur eines zu beweisen: Wir können Zeller Fasend feiern. "Yes We Can!"

Riesen Jubel herrschte gleich zum Auftakt, als keine geringeren als Michelle und Barack alias Sybille und Jens-Marius persönlich die Bühne betraten. "Great to meet you", freuten sich die Promis aus den USA, die vom johlenden Publikum mit Standing Ovations, einem (gut vorbereiteten) Meer von Amerika-Fähnchen und der amerikanischen Nationalhymne begrüßt wurden. Barack blieb dem Publikum den ganzen Abend erhalten. Wer sonst hätte die Gäste aus dem fernen Amerika so unnachahmlich cool vorstellen können? Jens-Marius for President!

Diese Super-Stimmung zum Auftakt des Turnerballs in der vollbesetzten TV -Halle wurde von den Cheerleaders gleich aufgegriffen. Die Turner-Mädels trugen nicht nur die amerikanischen Farben und wirbelten mit ihren roten und blauen Puscheln sondern begeisterten vor allem mit einer gekonnten Power-Gymnastik, mit Akrobatik und Körperspannung. Diese Mischung aus Tanz, Musik und Schauturnen war so ganz nach dem Geschmack des Publikums. "Yes We Can!"

Nicht von weit über dem großen Teich sondern unverkennbar aus dem närrischen Tal kamen die "Village People" daher. Bär, Hexe, Puper, Karten und Bändele tanzten aus Ala-Hombe, New-Zell und Western-Bibere zum Kult-Hit VMCA gekonnt übers Parkett und feuerten auch die Zuschauer an, den Song kräftig mitzugrölen. "Yes We Can!"

Echt cool, echt stark machten die Bad-Boys aus "Gengsterbach" den Amerika-Ball unsicher. Zigarren, Tisch und Stühle hatten die Mafia-Bosse allerdings selbst mitgebracht, denn diese benutzten sie zu ihrer Stuhl-Akrobatik der Extra-Klasse. Die Gengenbacher Turner überzeugen immer wieder mit Können, Kraft und einem enormen Gleichgewichtsgefühl: "Yes We Can!"

Fast bei jedem Fasendabend ist der Modetanz der Saison angelangt. Auch die Turner von Zell bewiesen "Yes We Can" Gangnam Style. Alle Akteure stürmten zu dieser "Massenbewegung" die Bühne und tanzten mit. Dann mischten Lucky Luke und die Dalton-Brüder Daisy-Town auf. Wilde Schlägereien und wilde Schießereien wechselten sich in bunter Reihenfolge ab. Der Totengräber hatte alle Hände voll zu tun und auch Lucky-Lukes Schatten half mit, die Daltons hinter Gitter zu bringen. Hinter den schwedischen Gardinen warteten aber schon schwedische Blondinen auf die Gangster, so dass es dort noch wilder zuging als zuvor. Turnen und Klamauk in atemberaubender Mischung ist schon immer das Markenzeichen der Zeller Leistungsturner. "Yes We Can!"

Dass die rauschende Turnerball-Nacht noch lange weiter ging, dafür sorgte das "Steffen-Stern-Duo" und bis weit nach Mitternacht war die Tanzfläche voll besetzt. Hoch her ging es auch im "Oldsack Saloon", den die Freitagsabend-Turner eigens zum Amerika-Abend stilecht aufgebaut hatten. Dort gab es Whiskey und an den Tischen konnte gezockt werden. "Yes We Can!"

Aktuelles

Geschäftsstelle
Mittwoch 19.30 - 20.30 Uhr
Sybille Nock
Tel.: 07835/3736
Kontakt



Das Eltern-Kind-Turnen startet wieder am Montag, den 11. März 2019 von 16.30 - bis 17.30 Uhr


 

Turnverein 1877 e.V. Zell am Harmersbach